Dr. Siegfried Kiontke - Tatort Zelle

Dr. rer. nat. Siegfried Kiontke

Dr. Siegfried Kiontke

Dr. rer. nat. Siegfried Kiontke studierte Physik und Chemie und wirkte im Rahmen seiner Promotion an der Entwicklung des 600-Tonnen-Neutrinodetektors „KARMEN“ mit. Schon in den 70er-Jahren beschäftigte er sich mit dem Thema Biophotonen. In seinen verschiedenen beruflichen Funktionen in der Industrie vertiefte er seine Kenntnisse auf den Gebieten Elektronik und Software.

Der beträchtliche Einfluss, den die natürliche Umgebungsstrahlung auf biologische Systeme ausübt, veranlasste Dr. Kiontke zu einer vertieften Auseinandersetzung mit den Wechselwirkungen zwischen elektromagnetischen Feldern und physiologischen Vorgängen. Seit1990 erforscht und entwickelt er physikalische Diagnose- und Therapiesysteme. Er ist Mitbegründer und geschäftsführender Gesellschafter eines namhaften Medizinprodukteherstellers.

Dr. Kiontke ist Autor bzw. Co-Autor folgender Bücher:
„Physik biologischer Systeme – Die erstaunliche Vernachlässigung der Biophysik in der Medizin“
(2006, 2. Auflage: 2012), Autor
„Betriebstemperatur 37° Celsius“ (2007), Co-Autor
„Handbuch VitalfeldTherapie“ (2011), Co-Autor
„Farbe: Ein Lebenselixir “ (2013), Autor
"Lebende Moleküle - Wie Lebenskraft Materie formt und ordnet" (2018), Autor